{Familiengeheimnisse}- Eierlikör selbst gemacht

image

*pssssst* nachdem ich so lieb gebeten wurde, verrate ich Euch hier ein lang gehütetes Rezept von meinem lieben Mann. Es ist irgendwie schon traditionell, dass wir um die Weihnachtszeit Eierlikör im Hause haben🙂
Today I will tell you an old family reciepe from my hubby. In our house its already a kind of tradition to have some egg liqueur arround christmas time.

Und wenn Ihr nun denkt: Bäh, Eierlikör!, dann täuscht Ihr Euch! Ich mag Eierlikör auch nicht, zumindest hab ich sehr schlechte Erinnerungen an selbigen, der industriell gefertigt wird. Dieser hier ist ein wahrer Genuss und eigentlich nur ein bis zwei Wochen haltbar im Kühlschrank, da ja frische Eier dazu verwendet werden. Aber ich kann Euch versprechen: So lange wird der Euch sicher NICHT halten, weil Ihr ihn vorher schon aufgenascht habt😀
If you don´t like egg liquer, I´m absolutely with you, because I don´t like it neigher. But let me assure, that this one is really delicious and totally different to the industrial products you might know. This liqueur can rest for one or max. two weeks in the fridge, but I am sure, you won´t have of it that long time, because you´ll propably like it!

Zutaten:
6 Eigelb (und hier wirklich sehr sorgfältig arbeiten, dann habt Ihr später keine Klümpchen im Likör!), 200g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker (besser natürlich eine ausgekratze Vanilleschote), 200g süsse Sahne, 1/4l Weinbrand (Rum oder milder Schnaps wie Birne oder Himbeere geht auch)
6 yellow of an egg (and be accurate with it, so you won´t have clots later), 200g sugar powder, 1 pakage vanilla sugar, 200g whipping cream, 1/4l Brandy or Rum

Zubereitung:
Den Zucker mit dem Eigelb im Wasserbad schaumig schlagen. Wenn die Masse schön scahumig ist, nach und nach die Sahne und den Alkohol zugeben, dabei immer schön weiter rühren (das gibt schön feste Oberarme :D), bis alles schön vermengt ist. Noch mind. 5 min weiter im Wasserbad rühren.
Bat the yellow eggs and the sugar foamy in a water bath. Add the cream and the alcohol, but not too fast and bat all over the time!

Anschliessend in eine saubere Glasflasche füllen, verschliessen und kühl und ruhig stellen. Wenn der Likör ausgekühlt ist, wird er dickflüssiger, also nicht erschrecken, wenn der im warmen Zustand noch so flüssig ist😉
Fill it into a clean glass bottle, lock it and put it in the fridge. The liquer will get a little viscous, when its cold, so don´t be scared, if its too liquid when warm😉

Wohl bekommts!

image

12 Gedanken zu “{Familiengeheimnisse}- Eierlikör selbst gemacht

  1. Oh Ines, wie toll. Das muss ich mir gleich abspeichern und wenn ich wieder auf dem Damm bin, dann probier ich den unbedingt aus! Ist ja ein tolles Geschenk aus der Küche, wenn man so will. Danke fürs Teilen des Familienrezeptes!!!🙂

  2. Hoert sich total yummy an und da es hier keinen Eierlikör zu kaufen gibt, werde ich das unbedingt mal ausprobieren.
    Was ich grad nicht verstehe, warum muss ich die Eier mit dem Zucker im Wasserbad schlagen. Muss das auch noch erhitzt werden???

    Thanks for sharing!

    1. Die Eier müssen ja irgendwie ein wenig eindicken, aber wenn das zu schnell geht, stockt das- und der Effekt ist nicht gewünscht hier. Deshalb über dem Wasserbad das Erhitzen der Masse, Uta🙂

  3. mhhhhhhhh das werde ich doch ausprobieren ,bin doch kein Eierlikör Fan aber du beschreibst den so lecker das mir das Wasser im Mund zusammenläuft🙂 ich werde berichten🙂

Hallo Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von Euch! Schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um hier vorbei zu schauen! Eure Ines

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s