Ein lang gehegter Traum

Heute nahm also mein schon sooo lange gehegter und  gepflegter Wunsch Gestalt an- in Form einer Stickmaschine,   auf die ich nun schon sooooo lange gspart und hingearbeitet habe. (Vielen Dank an dieser Stelle auch an die ganzen Sponsoren da draussen- bevor ich es im Eifer des Gefechts vergesse 😉 )

Schon vergangenen Montag hatte ich die Maschine- aus dem ungarischen Hotelzimmer heraus!- online bestellt und saß demnach ziemlich lange auf  glühendsten Kohlen! Und wer mich kennt weiß, wie hibbelig ich tagtäglich auf den Boten wartete 8) .

Heute also kam sie in mein Haus, per GLS-Lieferant, der ganz komisch guckte, als ich die Tür aufriss und ihm fast um den Hals gefallen bin- ich konnte mich aber gerade noch zurückhalten und entriss ihm förmlich den recht großen (und schweren) Karton.

Da stand sie nun… und ich musste erst noch eine Weile den Karton betrachten…

Welch glücklicher Zufall, dass kurz drauf (und das ist KEIN Scherz- die Burschen haben sich garantiert abgesprochen!) der nächste Bote klingelte und mir weitere Schätzchen brachte…

Also im Grunde direkt Startklar für die ersten Probestickereien? Nein. Weit gefehlt, denn erstmal muss frau sich einen passenden Stecker organisieren (der dank des bestens ausgestatteten Gatten schnell gefunden war 😉 ) und dann fehlte es noch am Wichtigsten: Den passenden Stickdateien. Aber frau ist ja nicht ganz unvorbereitet.

So ergab es sich nämlich während der Wartezeit aufs Maschinchen, dass ich ein wenig hier und dort rumgesurft bin und mir schon mal eine kleine Auswahl zusammen gestellt hatte, was ich auf jeden Fall haben muss und wenigstens für die Jungs brauche. Und dann hab ich schnell bei Sonja von Kunterbunt meine Bestellung geordert- denn gleich war ja Abholzeit zur Mittagspause von den Jungs 😯 – wie die Zeit vergeht…

Dank der genialen Erfindung des Paypal-Bezahlsystems war der Bestellvorgang auch sehr schnell bestätigt, aber Sie erinnern sich? Frau Ungeduld war wieder am Werke und wurde schon panisch, als sie auf die Seite zum Downloaden weitergeleitet wurde und dort nur die Freebies vorfand 😯  ..

Was nun? Die Maschine steht, das Zubehör ist ebenfalls da- aber ohne Datei einfach irgendwas sticken will sie ja auch nicht, die Frau… Von anderer Seite wurde schnell Hilfe geboten (Danke Evchen *knutsch*) und eine Mail schickte Frau Ungeduld auch noch schnell weg, bevor sie (sowieso schon zu spät *hüstel*) die Kinder abholte.

Nach einem ausgiebigen Mittagessen (Mein Gott, kann sich die Zeit ziehen manchmal- ging die vorhin nicht ruckzuck rum? *kopfkratz*) inklusive Nachtisch gings nochmal ans Mailfach und schwupp, da war sie! Die Mail mit den Dateien 😀 . Also schnell auf den Rechner ziehen und in der Zwischenzeit einen USB-Stick suchen. Sie erinnern sich? Gut ausgestatteter Gatte und so (also ich spreche hier nur rein vom Elektronik-Equipement, meine Damen! Über den Rest hülle ich Schweigen 8) ) und somit auch ein freier USB-Stick in meinen Eigentum übergegangen.

Da die mitgelieferte Bedienungsanleitung unglücklicherweise komplett in Englisch ist, muss frau eben intuitiv handeln. Drum den Stick einfach mal in die Maschine gesteckt und abgewartet. Denn mich meiene mich erinnern zu können, im Hobbyschneiderinnen-Forum davon gelesen zu haben, dass der USB-Stick erstmal formatiert werden muss. Ähm… ja. Tollo. Da ich von derlei Dinge keine Ahnung habe *schulterzuck*… intuitiv gemacht halt, wie so oft in diesem Kämmerlein…

Und siehe da: Es passiert was!

Es wird genäht! Und das sogar mit ANSAGE! Ist da nicht toll?! Ich bin ganz aus dem Häuschen! Und nach ein paar klassischen Dummiefehlern, die aucchhhhhh recht schnell behoben werden konnten (und der tatkräftigen virtuellen Unterstützung von Uschi- DANKE Du Liebe!) war der Erstling an der neuen Maschine fertig! Der PinguBoy von Mymaki *winki*. Der kriegt auch irgendwo im neuen Nähzimmer ein Ehrenplätzchen 😉

Nach diversen Nachmittagsaktivitäten endlich wieder zu Hause angekommen, durften die Jungs sich von einer weiteren grandiosen Datei etwas aussuchen, um damit die simplen Langarmshirts von damals etwas aufzupeppen. Ewas von „Ahoi, min Jung“ aus der Feder der hamburger liebe durfte es werden (grandios, deren Entwürfe und ich hibbel schon bis Donnerstag! ). Und so war es spannend, zuzusehen, wie auch die kleinen Menschen fasziniert der Entstehung  von Kunstwerken erliegen 😀

Und da frau ja eh in Probierlaune ist, hat sie beim zweiten Shirt eine Applikation mit Stoff probiert- hat einwandfrei geklappt 😀  Und das ist nun draus geworden und die Jungs wollen sie unbedingt morgen in den Kindergarten anziehen 😆

Wobei, ich bin mir nicht so ganz sicher, ob diese Aussage noch Bestand hat morgen früh, wenn sie erstmal entdeckt haben, was Mutti noch so zusammen gestickt hat auf kuschelige Fleecepullis 8)

Denn selbst, wenn ich es noch so sehr probiert hätte, ich wäre nicht an ihnen vorbei gekommen, an diesen bezaubernden Wesen. Stickdatei „Drachenbrüder“ von weißnichtwem.

So, ICH muss jetzt mal noch un.be.dingt meine Lieblingsstickserie ausprobieren, dazu dann wahrscheinlich morgen mehr. Oder so 🙂 Guts Nächtle 😉

16 Gedanken zu “Ein lang gehegter Traum

  1. Ja, viel Spass mit Deinem „Traum“….das hört sich richtig gut an…ob ich wohl auch eines fernen Tages…froh-overlocke….
    oder gar sticken-tu ?
    ;-)) Liebe Grüße, Marion

  2. Hallo Ines!

    Ohoh, was liest man da – eine Stickmaschine!? Da gratulier ich doch herzlich!

    Bin schon gespannt auf deine folgenden bestickten Werke, viel Spaß beim Werkeln!

    LG Sonja

      1. Doch es ist fies. Jetzt überlege ich schon wieder, ob ich sowas nicht auch haben will 😉
        Aber ich glaube, du machst damit definitiv mehr als ich machen würde. Viel Spaß mit dem Schmuckstück. Oder müsste es Schmückstück heißen? (Weil man damit ja nu Klamotten usw. richtig schmücken kann.)

        1. *gg* Okay, verstanden mit dem „fies“ 😉 Und wenn Du (also ich) einmal damit anfängst, bist Du (also ich) infiziert- ganz schröcklich, sag ich Dir! Ich kann NICHT mehr aufhören damit *lach*…

    1. Danke Du LIebe- und das Hibbelgefühl kenne ich nur zu gut! Hast Du schon bestellt? Ist übrigens *kein* Stecker mit dabei gewesen, aber ich konnt emir so behelfen, da ja kein Fußpedal an der Maschine dran war… *hüstel*…

  3. Boah, bin ich grün vor Neid ;o) Ein tolles Teil. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Freu mich schon auf mehr ganz tolle Ergebnisse.

    Lieben Gruß,
    Anja

Hallo Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von Euch! Schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um hier vorbei zu schauen! Eure Ines

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s