{Tutorial Tuesday} Wir nähen eine Badehose

Da heute Tutorial Tuesday ist, dachte ich mir, krame ich mal in den unendlichen Weiten dieses Blogs herum und hole diesen Beitrag hervor, der für die kommenden Monate vielleicht ganz passend sein könnte für den ein oder anderen😉

Viel Spaß beim Nachnähen und bei Fragen meldet Euch ruhig! Das ist wirklich kein Hexenwerk😉

IneS. handmade

Zunächst einmal möchte ich vorne weg schicken, dass das Badewäsche nähen gar nicht so schwer ist, wie frau sich das immer so vorstellt. (Und hätte mir das einer mal vorher gesagt, hätte ich das Thema gar nicht so lange vor mir her schieben müssen. Nun ja.) Voraussetzung für Unterwäsche bzw. Bademode zu nähen ist eine Nähmaschine, die Zickzackstich beherrscht, noch besser wäre ein genähter Zickzackstich und genügend Mut und Beherztheit :)  Geschickt ist auch eine Overlock, ist aber nicht zwingend erforderlich- machts nur noch einfacher. Ihr seht, nicht so wahnsinnig viel, was nötig ist. Drum: auf gehts!

Ihr braucht: einen vernünftigen Badehosen– oder Bikini-Schnitt. Ich habe meine Quelle hier gefunden, aber die ein oder andere Schnittmusterzeitschrift bietet auch immer wieder etwas an. Dann braucht Ihr am besten Badelycra. Ich hatte meinen von Buttinette, glaube ich. Aber auch gut sortierte Stoffhändler haben oft einiges anzubieten. Stöbert doch auch einfach…

Ursprünglichen Post anzeigen 632 weitere Wörter

Hallo Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von Euch! Schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um hier vorbei zu schauen! Eure Ines

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s