Leckereien

Nachdem ich Euch auf der Fanpage ja nun so den Mund wässrig gemacht habe, zeige ich Euch erst nochmal ein paar Fotos😀

Kurz bevor es in den Ofen geht noch schnell vom selbst gemachten Vanille-Chili-Salz auf die Focaccia-Brote streuen *yammi*

Oh, dieser Duft… könnt Ihr das erahnen?

Focaccia-Brot, Rezept für zwei Stück

350g Mehl Typ 550, 350g Mehl Typ 450, 21g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe,1 EL zerstoßener schwarzer Pfeffer (wenn Kinder mitessen, besser darauf verzichten😀 ), 450ml lauwarmes Wasser, 100ml Olivenöl extra vergine, 2 TL Salz

Topping: 2 EL Olivenöl, 2 EL Wasser, 2 TL grobes Meersalz, 1 EL frischer Thymian gehackt, 2 RL frischer Rosmarin gehackt

etwas Polenta fürs Backblech

Zubereitung:

  • In einer Rührschüssel die beiden Mehlsorten (ich hab hier leider nur eine Mehlsorte), die Hefe und den Pfeffer vermischen. Wasser, Olivenöl und Salz verrühren und mit dern Küchenmaschine (*mööp*! #fail) oder dem HAndmixer mit Knethaken etwa 4-5 Minuten kneten. Der Teig ist recht klebrig, aber das muss so, also nicht verunsichern lassen!
  • Etwa einen TL in die Rührschüssel geben und den Teil darin wenden, bis er runum eingeölt ist. Mit einem feuchten Geschirrtuch bedeckt ca 1-2 Stunden gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
  • Etwas Polenta auf den Backblechen verteilen, damit die Focaccia nicht am Blech kleben bleibt später.
  • Den Teig halbieren (klebt wie Sau, aber das MUSS so, s.o., ich habe einen Teigschaber zur Hilfe geholt, das geht gut ;)) und direkt auf dem Backblech weiter bearbeiten. Jede Teighälfte zu einem Fladen flach drücken. Mit den Fingern schöne Dellen in die Oberfläche einhämmern. Das Olivenöl mit dem Wasser zu einer schönen Emulsion glatt rühren und großzügig auf die Fladen aufpinseln. Das Meersalz und die Kräuter darüber streuen und die Focaccia nochmal etwa 30 Minuten gehen lassen.
  • Ofen auf 225°C vorheizen. Die Focaccia 20 bis 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind und hohl klingen, wenn man drauf klopft. Auf einem Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
  • Und dann: GENIESSEN- am besten mit frischer Guacamole😉

4 Gedanken zu “Leckereien

  1. Ich fand es schon auf dem Foto „drüben“ ziemlich lecker… und nun noch mit Rezept. Vielen Dank. Kann ich mich auch mal ranwagen. (und das klebrige muss ich nicht mit Mehl „bekämpfen“, oder)
    LG aus dem nieselpieseligen Sachsen-Anhalt

    1. *knicks* Dankeschön und nein, die mach ich nicht selbst- ich habe hier eine wirklich sehr fähige junge Frau gefunden, die das ganz wunderbar macht🙂

Hallo Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von Euch! Schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um hier vorbei zu schauen! Eure Ines

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s